CDU diskutiert über Kita-Reform

06.11.2018

Am 1. Januar 2020 soll ein neues Kita-Gesetz in Schleswig-Holstein in Kraft treten. Bis zum 1. Quartal kommenden Jahres läuft noch der Beteiligungsprozess und die Debatte über das im September veröffentlichte neue Strukturmodell der Landesregierung. Dieses nimmt die CDU-Bürgerschaftsfraktion zum Anlass und lädt Betroffene zu einem fachlichen Austausch über die bevorstehende Qualitätsoffensive in den Kindertagesstätten im Rahmen eines Rathausforums am 12. November 2018 um 19 Uhr in die Große Börse des Rathauses ein.

Moderatorin des Abends ist Dagmar Hildebrand, die jugendpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion und stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende.

Als Referenten und Diskussionsteilnehmer konnten Katja Rathje-Hoffmann, kitapolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Kathrin Weiher, Bildungssenatorin der Hansestadt Lübeck, und Stefan Krause, Geschäftsführer des DRK Lübeck gewonnen werden.

„Mit der Neuordnung der Kita-Gesetzgebung wollen wir die Qualität verbessern sowie die Kommunen und die Eltern entlasten. Beides sind dringende Ziele. Wir streben zudem eine Erhöhung des Betreuungsschlüssels auf zwei Fachkräfte im Elementarbereich an, eine zusätzliche Vor- und Nachbereitungszeit von 5 Stunden pro Woche und Gruppe und eine standardisierte Leitungsfreistellung. Kitas müssen bezahlbar sein, aber auch über vergleichbare Standards verfügen. Gute Kitaarbeit kann nur über hohe Qualität erfolgreich sein“, so Rathje-Hoffmann.

Fragen und Anregungen an die Referenten können im Vorfeld der Veranstaltung bei der CDU-Bürgerschaftsfraktion unter: info [at] cdu-fraktion-luebeck.de eingereicht werden.