Wohin steuert Deutschland? - Fühlt sich der Bürger noch sicher?

28.09.2018

Darüber diskutiert die Lübecker CDU am 22. Oktober 2018 um 19 Uhr im Lübecker Rathaus mit Rainer Wendt, dem Vorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG).

Wir fragen den Autoren des Buches „Deutschland in Gefahr. Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt“, ob es in deutschen Großstädten rechtsfreie Räume geben darf, in die sich Anwohner und Polizei nicht mehr trauen – und wie man verhindern kann, dass diese entstehen.

Der Vater von fünf Kindern ist bekannt für seine zugespitzten Thesen und sorgt für Kontroversen, wenn er sagt: „Wenn eine Lehrerin nicht einmal den Schulranzen einer Dreizehnjährigen nach Waffen durchsuchen darf, ohne sich vorher einen richterlichen Beschluss zu holen, ist das nicht Rechtsstaat, sondern einfach nur bescheuert.“

Jeder ist herzlich eingeladen mit uns zu diskutieren, ob der Staat in Deutschland von der Gesellschaft nicht mehr als Ordnungsfaktor wahrgenommen wird und warum öffentlich Beschäftigte bei Polizei, Feuerwehr oder in Verwaltungen beleidigt, bespuckt und auch tätlich angegriffen werden.