Nach CDU-Forderung: Grünstrand wird für ortsfremde Besucher kostenpflichtig

07.12.2020

Die Nutzung des Grünstrands in Travemünde wird ab dem kommenden Jahr für ortsfremde Besucher kostenpflichtig. Das hat die Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck in der Sitzung am 26.11.2020 beschlossen. Die CDU-Fraktion hat im Sommer dieses Jahres die Aufnahme des Grünstrands in die Strandbenutzungssatzung gefordert, nachdem wiederholt eine starke Verwahrlosung der Anlage nach sommerlichen Wochenenden zu beobachten war.
Jochen Mauritz, für die CDU in der Lübecker Bürgerschaft, sagt: „Durch die stärkere Nutzung der Flächen sind auch die Kosten für die Toiletten und die Müllentsorgung gestiegen. Zudem gibt es inzwischen einen Sicherheitsdienst für die Promenade und den Grünstrand, der durch seine Präsenz für mehr Sicherheit und Ordnung sorgt - für unsere
Gäste und die Anwohner. Die durch diese Maßnahmen entstehenden Mehrkosten können teilweise durch die Einführung der Gebühr aufgefangen werden. Die Besucher profitieren gleichzeitig auch von Modernisierungsmaßnahmen, u.a. von Toilettenanlagen. Mit dieser neuen Regelung beabsichtigen wir, die Lage am Grünstrand verbessern zu können und den Aufenthalt am Travemünder Strand für unsere Gäste, aber auch für die Anwohner in Travemünde entspannter gestalten können.“

Pressekontakt
Christian Schaffrath | Pressereferent der CDU-Fraktion| Rathaus | 23539 Lübeck
Telefon: (0451) 122-1060 | E-Mail: schaffrath [at] cdu-fraktion-luebeck.de