Weihnachtsbeleuchtung in Travemünde: CDU fordert Kostenübernahme der LTM

10.02.2021

Die Weihnachtsbeleuchtung in Travemünde begeistert jedes Jahr tausende Besucher. Damit auch in den kommenden Jahren das Seebad Travemünde in der Weihnachtszeit erstrahlt, muss etwas passieren: Die Wirtschaftsgemeinschaft Travemünde, die bisher die Beleuchtung vollständig alleine finanziert, kann diese aus Kostengründen in den kommenden Jahren nicht mehr stemmen.

Die CDU fordert die Hansestadt Lübeck und die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) auf, die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung zu übernehmen. Jochen Mauritz, für die CDU in der Lübecker Bürgerschaft, sagt: „Das Seebad Travemünde wird zusammen mit der Hansestadt Lübeck von der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH vermarktet. Die Beleuchtung des Seebads Travemünde kann aus unserer Sicht nicht die Aufgabe der Travemünder Wirtschaftsgemeinschaft sein. Aus Kostengründen wird das in Zukunft auch nicht mehr möglich sein. Ein leuchtendes Travemünde sollte auch im Interesse der LTM sein. Jahr für Jahr zeigt sich in Lübecks Innenstadt, dass die LTM ein großartiges Händchen für Beleuchtungen hat. Auch in Travemünde konnten Anwohner und Gäste im vergangenen Jahr spannende Installationen der LTM bestaunen, die von der LTM finanziert wurden.“

Ulrich Krause, für die CDU in der Lübecker Bürgerschaft, ergänzt: „Bisher wird die Weihnachtsbeleuchtung vollständig aus Mitgliedsbeiträgen, ehrenamtliche Helfer montieren die Weihnachtsbeleuchtung. Zuschüsse von Stiftungen wurden zuletzt vom Finanzamt abgelehnt, da die Gemeinnützigkeit des Vereins nicht gegeben sei. Es wird Zeit, dass ab sofort auch die Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung in den Aufgabenbereich der LTM fällt und nicht von Mitgliedern der Wirtschaftsgemeinschaft finanziert wird.“

Pressekontakt
Christian Schaffrath | Pressereferent der CDU-Fraktion| Rathaus | 23539 Lübeck
Telefon: (0451) 122-1060 | E-Mail: schaffrath [at] cdu-fraktion-luebeck.de